Lena gewinnt den Vorlesewettbewerb an der Realschule

Autor: admin

26. Januar 2022

Wie jedes Jahr im Dezember kamen alle Sechstklässler*innen der Realschule St. Georgen zusammen, um die Schulsiegerin, bzw. den Schulsieger, des Vorlesewettbewerbs zu küren. Bei diesem jährlichen Wettbewerb des Deutschen Buchhandels wurden zunächst in allen sechsten Klassen die besten Leserinnen und Leser ermittelt.

Folgende Schüler*innen nahmen als Klassensieger*innen am Schulentscheid teil: Fiona Grießhaber aus der 6a, Silas Grimm und Jann Waßmer aus der 6b sowie Lena Dering und Nevia Hermann aus der 6c. Annabelle Benz aus der 6a fehlte leider krankheitsbedingt.

Gebannt lauschte unser Publikum unseren fünf Klassensiegern, die unter Beweis stellten, warum sie als beste Leser*innen ihrer Klassen gekürt wurden. Jede/r Teilnehmer/in las in der ersten Runde aus einem mitgebrachten Buch vor. In der zweiten Runde ging es darum, eine Stelle aus Sabine Ludwigs Roman Schwarze Häuser vorzulesen. Dieser Text war den Schülern vorher nicht bekannt.

Obwohl alle fünf Schüler*innen mit eindrucksvollen Leistungen überzeugten, war sich die Jury – bestehend aus den beiden Zehntklässlerinnen Jette und Simona sowie den Deutschlehrern Herrn Gronert und Herrn Hass – am Ende einig: Unsere Schulsiegerin heißt Lena! Sowohl bei ihrer mitgebrachten Vorlesestelle aus 1. FC Ohne Jungs, 3, Jule sieht rot von Claudia Ondracek und Martina Schrey sowie beim Fremdtext überzeugte sie mit flüssigem Lesen und abwechslungsreicher Interpretation. Lena darf uns jetzt beim Kreisentscheid im Februar 2022 vertreten. Viel Erfolg dafür, Lena und herzlichen Glückwunsch!

Das könnte dich auch interessieren:

Neuigkeiten von der Garten-AG

Neuigkeiten von der Garten-AG

Im Bereich "Schulleben - AG-Angebote" gibt es viele spannende News zur Garten-AG! Schaut doch mal vorbei!