Wir stellen vor:

AG – Angebote

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

ist ein bundesweites Schulnetzwerk, das Schülerinnen und Schülern dabei hilft zu lernen, mit Rassismus und ähnlichen Dingen umzugehen. In dem Projekt wenden sich die Schülerinnen und Schüler bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt.

Vielfalt statt Einfalt, buntes Miteinander statt starrem Schwarz-Weiß-Denken, fairer Umgang statt feigem Mobbing – dafür setzen wir, die Realschule St. Georgen, uns ein und dürfen uns seit 2019 „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen.

Die Projektgruppe wird von den Lehrern Julian Lelle und Markus Brugger unterstützt. Themen wie Rassismus und Diskriminierung werden ausgiebig behandelt. Es ist wichtig, die Schülerinnen und Schüler auf den richtigen Weg zu bringen und ein Bewusstsein für solche Probleme zu schaffen.

Der Projektpate unserer „Schule ohne Rassismus“-AG ist Christian Günter vom SC Freiburg, den wir im Schuljahr 18/19 besuchen durften. Dort bekamen wir eine Führung durch das Dreisamstadion und konnten Christian Günter im Presseraum zahlreiche Fragen stellen. Außerdem fand der „Freunde statt Fremde“-Cup statt, ein vom SC Freiburg organisiertes Fußballturnier. Dort begegneten sich die Schülerinnen und Schüler aller teilnehmenden Schularten sowohl auf dem Rasen als auch in Workshops zu den Themen Diskriminierung und Rassismus.

Die Realschule St. Georgen ist das 223. Mitglied in Baden-Württemberg, das bei Schule ohne Rassismus beigetreten ist.